VORBEHANDLUNG

Die Vorbehandlung umfasst alle Arbeiten, die vor der eigentlichen Galvanisierung erfolgen müssen. Hierzu zählen zum Beispiel Reinigung, Entfettung, Aktivierung, Abdeckung oder das elektrolytische Polieren (Glänzen). Das Ergebnis einer galvanischen Oberflächenbehandlung hängt in erheblichem Maße von einer gewissenhaften Vorbereitung der zu galvanisierenden Werkstücke ab.

> Produktübersicht Vorbehandlung

GOLDBÄDER

Typische Vergoldungen in der dekorativen Galvanotechnik sind mehrschichtig aufgebaut. Eine dünne Haftgoldschicht (< 3 μm) wird durch eine nachfolgende Goldplattierung verstärkt (< 20 μm). Eine abschließende Farbvergoldung (< 0,5 μm) dient als farbkonstante Deckschicht. Für spezielle Anwendungen sind Goldbäder erhältlich, die sich in Härte, Farbe und Zusammensetzung der abgeschiedenen Schicht unterscheiden.
Da Goldbäder mit unlöslichen Anoden arbeiten, muss der Edelmetallgehalt immer wieder durch Zugabe von Regenerierungslösungen ergänzt werden. Gleichzeitig werden so auch die weiteren Elektrolytkomponenten aufgefrischt. Die Zugabe erfolgt nach Analyse oder kann mit unserem Wilaplat Gleichrichter über den integrierten Ladungszähler kalkuliert werden. Durch eine regelmäßige Regenerierung werden alle Badparameter stabil gehalten und somit ein gutes Arbeitsergebnis erreicht.

> Produktübersicht Goldbäder

SILBERBÄDER

Im dekorativen Bereich kommen überwiegend Glanzsilberbäder zum Einsatz. Der hochweiße Feinsilberniederschlag dient häufig als Deckschicht von Waren aus Sterlingsilber, weil er gegen Oxidation resistenter ist, als die kupferhaltige Silberlegierung. Die abgeschiedenen Feinsilberniederschläge sind sehr gleichmäßig und hochglänzend. Sie können bis zu 50 μm dick sein.

> Produktübersicht Silberbäder

PLATINMETALL– UND RHODIUMBÄDER

Durch ihre sehr gute Korrosionsbeständigkeit sind die Platinmetalle Rhodium (Rh), Palladium (Pd), Platin (Pt) und Ruthenium (Ru) interessant für den Einsatz als schützender Überzug unedler Werkstoffe. Dazu kommen die hohe Temperaturbeständigkeit und katalytische Eigenschaften. Vor allem die galvanische Beschichtung mit Rhodium findet ein breites Einsatzgebiet in der dekorativen Industrie bzw. Schmuckindustrie. Sie dient als Anlauf-Schutzschicht auf Silber- und Weißgoldwaren und zeichnet sich durch eine hohe Verschleißfestigkeit aus. Die größte Bedeutung haben dabei Niederschläge aus rein weißem Rhodium; daneben werden aber auch Schwarz- und Blaurhodium zur Erzielung von entsprechenden Kontrasten bei modernen Schmuckstücken eingesetzt. Insbesondere das von WIELAND entwickelte Schwarzrhodium erfreut sich mittlerweile weltweiter Beliebtheit.

> Produktübersicht Platinmetall-/Rhodiumbäder

NACHBEHANDLUNG

Die galvanisch oberflächenveredelten Werkstücke erhalten durch eine entsprechende Nachbehandlung ein perfektes und dauerhaftes Finish. So werden versilberte Teile relativ schnell durch schwefelhaltige Atmosphären angegriffen und sollten deshalb nach der Versilberung durch einen Anlaufschutz geschützt werden. Weiterhin können durch spezielle Nachbehandlungen auch dekorative Effekte, wie beispielsweise Färbungen, erzeugt werden.

> Produktübersicht Nachbehandlung

SPEZIELLE ANWENDUNGEN

RHODINETTE STIFTGALVANISIERUNG

Das von WIELAND entwickelte Rhodinette Stiftgalvanisiersystem ist in der Schmuckherstellung der weltweite Standard. Es eignet sich besonders für das selektive Galvanisieren von Schmuck und Kleinteilen. Es erleichtert eine schnelle und elektrolytsparende dekorative Beschichtung zum Beispiel mit Rhodium oder verschiedenen Goldtönen, da angrenzende Flächen meist nicht abgedeckt werden müssen. Die erreichbaren Schichtstärken betragen ca. 0,1 – 0,2 µm. Für größere Flächen bietet das Rhodinette-System zusätzlich ein Erweiterungskit für die Tampon-Galvanik.

> Produktübersicht Rhodinette Stiftgalvanisierung

WILAPLAT GALVANOSYSTEM, ANODEN

WILAPLAT ist das überlegene Galvaniksystem für Goldschmiede, Uhrmacher, Entwickler und Labore in Gewerbe, Handwerk und Industrie.
Der multifunktionale WILAPLAT-Gleichrichter zusammen mit dem modular aufgebauten Wannenträgersystem bildet die Basis für professionelle Ergebnisse in der galvanischen Oberflächenbeschichtung von Einzel- und Kleinteilen.

> Produktübersicht Wilaplat Galvanosystem, Anoden

OBERFLÄCHENBEARBEITUNG VON TITAN

Mit den WIELAND Titan-Color Gerätesystem und den zugehörigen Färbeelektrolyten werden Reintitan und Titanlegierungen nach Vorbehandlung in den speziellen Wieland Titanbeizen anodisch oxidiert. Die künstlich erzeugte Oxidschicht kann durch Veränderungen der Spannung in einer Vielzahl unterschiedlicher Farben hergestellt werden.

> Produktübersicht Oberflächenbearbeitung von Titan

GALVANOFORMING

Beim Galvanoforming wird auf einen Kern eine dicke (bis zu 1000 μm) Metallschicht galvanisch abgeschieden. Der Kern kann zum Beispiel aus Wachs, Kunststoff, Silikonkautschuk oder Aluminium bestehen. Der Kern wird nach der Abscheidung des Metalls durch Ausschmelzen oder Auflösen entfernt. Die Innenkontur des galvanogeformten Bauteils entspricht genau der Außenkontur des Kerns. Ideal zur Abscheidung geeignet sind die Metalle Silber, Kupfer, Nickel und Gold. Möglich ist sowohl die Herstellung komplexer Einzelteile wie auch die Serienherstellung einfacher Teile.

> Produktübersicht Galvanoforming

CHEMISCH ARBEITENDE BÄDER

Für kleine Ausbesserungen oder Reparaturen stellen auch unsere chemisch arbeitenden Bäder eine gute Alternative dar. Für den Einsatz dieser seit Jahren bewährten Elektrolyte ist keine aufwendige Geräteausstattung notwendig. Die Bäder sind für den Einmalgebrauch entwickelt und können nicht regeneriert werden.

> Produktübersicht chemisch arbeitende Bäder

EDELMETALLPRÄPARATE / EDELMETALLVERBINDUNGEN

Unsere Edelmetallpräparate und Edelmetallverbindungen dienen als Basis für die Herstellung von galvanischen Bädern zur Oberflächenveredelung.
Darüber hinaus kommen sie auch als homogene Katalysatoren in großvolumigen Prozessen der chemischen Industrie zum Einsatz.

Wir stellen für diese Verwendungszwecke sowohl gebräuchliche als auch prozessspezifische Edelmetallverbindungen nach Kundenwunsch her.

Industriell eingesetzte homogene Katalysatoren enthalten häufig eines der Platingruppenmetalle Rhodium, Iridium, Ruthenium, Palladium oder Platin. Sie werden eingesetzt, um Reaktionen selektiv und schonend (beispielsweise bei niedrigerer Temperatur oder geringerem Druck) durchzuführen.

Aufgrund der hohen Werte der eingesetzten Edelmetalle werden diese Katalysatoren am Ende der Reaktion durch geeignete Verfahren wieder vom Produktstrom abgetrennt und bei WIELAND Edelmetalle recycelt.

Das Recycling der nach dem Herstellungsprozess Ihrer Produkte verbleibenden edelmetallhaltigen Reststoffe, wie verbrauchte Elektrolyte oder Katalysatorsümpfe, erfolgt mit Verfahren, die für den jeweiligen Reststoff geeignet sind, um eine wirtschaftliche und möglichst vollständige Rückgewinnung der noch enthaltenen Edelmetalle und ihre Verwendbarkeit für neue Produkte sicherzustellen.

> Produktübersicht Edelmetallpräparate / Edelmetallverbindungen